Aufklärungsarbeit

Bildungs- und Aufklärungsarbeit des M.E.E.R. e.V. auf La Gomera

Bildung ist ein zentraler Aspekt erfolgreicher Umweltarbeit und bei M.E.ER. sowohl im Namen als auch der Satzung fest verankert (Vereinssatzung - M.E.E.R. e.V. ) und steht somit von Anfang an auf der Agenda des Vereins. Gefordert ist dabei eine interdisziplinäre und handlungsorientierte Herangehensweise.

Neben der Ausrichtung auf die allgemeine Bevölkerung, rücken dabei in den letzten etwa 10 Jahren jüngere Menschen immer mehr in den Fokus. Kinder und Jugendliche an Bildung für ⁠Nachhaltigkeit⁠ zu beteiligen, ist ein zentraler Schlüssel zum Gelingen einer umfassenden Transformation der Gesellschaft in Richtung Nachhaltigkeit. Damit diese sich in Zukunft wirksam in gesellschaftliche und umweltpolitische Gestaltungsprozesse einbringen können, ist eine konsequente Beteiligung auch der Jüngeren bereits in die Konzeption und Methodik unserer Umweltbildungsangebote integriert. Neben der Beteiligung spielen für die Wirkung, der häufig in informellen und außerschulischen Bildungssituationen angesiedelten Umweltbildungsprojekte, zahlreiche Faktoren eine wichtige Rolle, die wir in unserer Arbeit in verschiedenster Art und Weise realisieren.

Schlussendlich dient unser sämtliches Handeln dem Schutz der Ozeane und seiner wundervollen Kreaturen, allen voran den Walen und Delphinen, denen wir eine besondere Stimme geben. Die nachhaltigsten und wichtigsten Verbündeten sind dabei die Menschen, mit denen wir die Liebe zu den Ozeanen und seinen Geschöpfen teilen. Bildungsarbeit mit Herz und Verstand trägt dazu bei, dass sich auch zukünftige Generationen für die Meereswelt und ihre Wunder einsetzen, weil sie sich berühren lassen von dessen Schönheit, wissend, dass auch sie einst aus ihm hervorgegangen sind.

Lassen sie sich von unseren Beiträgen erfreuen, inspirieren und berühren!

Rubriken

 

1. Schulkooperation vor Ort auf La Gomera.

2. Nachhaltige „Whale-Watching-Touren“ mit Oceano

3. Vorträge an Infoabenden vor Ort auf La Gomera,

4. Unserer Dauerausstellung – Artenvielfalt im Wandel

5. Praktikumskurse, Projekt mit KUS und lokalen Partnern (GomeraVive)

6. Vorträge in Schulen und anderen Bildungseinrichtungen (vor Ort und in Deutschland),

7. Bildungsworkshops auf internationalen Konferenzen.

meer-e-v-partner.jpg

Fortsetzung folgt ganz bald.......